Euro billig wie im August 2010 - Commerzbank feiert | www.frankfurterfinance.de

Euro billig wie im August 2010 - Commerzbank feiert

Der Euro sinkt am Morgen auf den tiefsten Stand seit August 2010. Im Vormittagshandel erhielt der Anleger für die Gemeinschaftswährung zweitweise nur noch 1,2616 Dollar. In Italien sank das Verbrauchervertrauen auf den tiefsten Stand seit 1996. Heute diskutieren Politiker der europäischen Länder über Konjunkturmaßnahmen und Eurobonds. Währenddessen feiert der Commerzbank-Vorstand sich mit einer voreiligen Gehaltsanpassung an Vorkrisenniveau, was auf der heutigen Hauptversammlung bei den Anlegern nicht gut ankommt. Der durch die verwässerte Aktienbasis reduzierte Aktienkurs von 1,41 Euro enttäuscht und gefährdet den Verbleib im deutschen Aktienleitindex.